• open panel

Freude am Leben

 

In jungen Jahren, ist es ganz natürlich, dass wir uns nur sehr wenig mit unserem Lebensabend und unserer Sterblichkeit beschäftigen. Spätestens, wenn geliebte Menschen von uns gehen, oder Verwandte pflegebedürftig werden, wird uns bewusst, dass auch wir einmal Senioren sein werden.

Doch egal in welchem Alter, für unsere Leben wünschen wir uns alle: Freude am Leben. Körperliche, oder geistige Beeinträchtigung , sowie Alter, dürfen keine Gründe sein, um diese Freude zu verlieren. In unseren aktiven Jahren haben wir gelernt, was uns Freude und Glück bringt. Wir gehen durch verschiedene Lebensphasen, die uns manchmal sehr eindringlich zwingen unser Leben und unsere Einstellung zum Leben zu überdenken und zu formen.

Während in den jungen Erwachsenen-Jahren der Job, der Beruf oft an erster Stelle steht, verschieben sich die Prioritäten, wenn man Mutter, oder Vater von Kindern wird. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Pensionierung. Ein wesentlicher Teil des Lebens bricht weg und die überhöten Erwartungen an die vermeintlich schönste Zeit im Leben, können nur zu oft nicht befriedigt werden. Immer wieder stellen wir uns in unserem Leben den Herausforderungen und der Frage: Was macht mich glücklich? Wo und wie finde ich Freude am Leben?

Schließlich sind wir dazu gezwungen unsere körperlichen Limitationen zu akzeptieren. Gebrechlichkeit, Krankheit, oder einfach nur die Abnutzungserscheinungen unseres Körpers und/oder Geistes, katapultieren uns in eine völlig neue Situation. Die am meist verbreiteten Wünsche von älteren Menschen sind in dieser Situation:

  • Ich möchte in meiner gewohnten Umgebung bleiben.
  • Ich möchte selbstbestimmt bleiben.
  • Ich will dadurch Freude am Leben haben.

Diese Wünsche sind nachvollziehbar. Die gewohnte Umgebung ist nicht nur beruhigend und bekannt, sie bietet auch die vielen kleinen Freuden, die wir uns im Laufe unseres Lebens, durch Krisen und Herausforderungen, erarbeitet haben. Solche Freuden wirken manchmal trivial, sie sind es aber subjektiv nicht:

  • der Blick aus meinem Fenster – in meinen Garten
  • die Erinnerung an schöne Stunden – in meinem Wohnzimmer
  • die Sicherheit, die ich in meinem Heim empfinde
  • und viele, viele weitere

Leider gibt es Situationen, wo eine 24-Stunden Pflege, oder Betreuung nicht mehr möglich sind. Auch das ist kein Grund die Freude am Leben zu verlieren. So lange es allerdings möglich ist, stellt das Leben zu Hause (mit Betreuung, oder Pflege) die angenehmste Möglichkeit für Sie, oder Ihre Verwandten dar.

 
© 2013 24 Stunden Pflege Wien